Warum wir mehr Fett brauchen: Eine Liebeserklärung an einen zu unrecht verteufelten Nährstoff.

In den letzten Jahren wurden die Fette in der Ernährung völlig neu diskutiert, beurteilt und rehabilitiert. Insbesondere für das Funktionieren unseres Gehirns sind Fette von zentraler Bedeutung. Die empirisch-experimentelle Ernährungsforschung beobachtete schon vor über 50 Jahren den Zusammenhang zwischen fettreicher Kost und körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Spannend ist, dass nun die moderne Ernährungsforschung in verschiedenen Studien die Ansätze dieser kohlenhydrat- und säurearmen Kost bestätigt.

Am Dienstag, 6. März um 20 Uhr im Muotatreff nimmt euch die Kursleiterin Gabriela Wirsch Ineichen gerne mit auf eine äusserst spannende Entdeckungsreise zu den Wurzeln unserer physiologischen Bedürfnissen und zu den Wurzeln unserer menschlichen Gesundheit. Eintritt 10.- (Nichtmitglieder 20.-)!

Räumt eure veralteten Glaubenssätze, dass Fette ungesund seien und dick machen aus, und profitiert von den vielen Vorteilen einer fettreichen Kost!

Dieser Kurs richtet sich an kranke und gesunde Menschen gleichermassen – sowie an Eltern von Kindern mit Lern- oder schulischen Schwierigkeiten und/oder Verhaltensauffälligkeiten.